02062023Mo
Last updateFr, 03 Feb 2023 6am
>>

FFF-Druck mit bis zu sieben Düsen

Die Liqtra GmbH schafft mit der Einführung ihres neuesten 3D-Druckers mit Multidüsentechnologie eine neue Möglichkeit, die Produktivität des FFF-Druckprozesses ohne höhere Geschwindigkeiten oder Düsendurchmesser zu erhöhen.

Die zum Patent angemeldete Multidüsentechnologie des Liqtra FX-7 Pro erreicht eine Produktivitätssteigerung um bis zu 300 Prozent, so das Unternehmen. Dabei bleibe die Abbildung geometrischer Details unverändert hoch und Bauteilfestigkeiten werden sogar um bis zu 37 Prozent gesteigert. Der 3D-Drucker nutzt bis zu sieben Düsen in einem Druckkopf gleichzeitig, von denen jede während des Druckprozesses individuell angesteuert werden kann. Zur Bauteilherstellung nutzbar wird der Prozess durch die Liqtra-Planungssoftware, einem speziell entwickelt für Multidüsenanwendungen entwickelten Slicer.

In der Software werden künstliche Intelligenz und numerische Optimierung eingesetzt, um die optimale Bauteilausrichtung zu finden, die besten Prozessparameter zu bestimmen und die individuelle Ansteuerung jeder Düse zu planen. Die Liqtra-Multidüsentechnologie nutzt über den gesamten Druckprozess die Parallelextrusion aus mehreren Düsen. In jedem Prozessschritt werden dafür die aktiven Düsen und ihre jeweiligen Extrusionsraten geeignet ausgewählt.

Die Liqtra-Multidüsentechnologie ist insbesondere dann geeignet, wenn mittlere bis große Bauteile schnell produziert werden müssen. Anwendungsfelder sind beispielsweise der 3D-Druck angepasster Fertigungshilfsmittel und patientenspezifischer medizinischer Hilfsmittel.
www.formnext.com

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 8047 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.