10072022Fr
Last updateFr, 07 Okt 2022 5am
>>

Drinktec: Hygienische und sichere Dichtungslösungen für die Getränke- und Lebensmittelindustrie

Ob portioniert, verpackt oder abgefüllt – bei der maschinellen Verarbeitung von Getränken und Lebensmitteln ist es entscheidend, dass Dichtungen in Maschinen und Anlagen hygienisch und sicher sind. Um dies zu gewährleisten, müssen Werkstoffe und Formteile höchsten Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit entsprechen. Als Partner für Dichtungsanwendungen liefert Trelleborg Sealing Solutions ein breites Portfolio an Systemen und Werkstoffen. Auf der Drinktec 2022 in München an Stand 426, Halle B3, erfahren Sie mehr.

„Abfüllanlagen, Verarbeitungs- und Verpackungsmaschinen der Getränke- und Lebensmittelindustrie bestehen aus zahlreichen Komponenten und Installationen. Entsprechend arbeitsintensiv sind dabei die Reinigungsprozesse“, sagt Martin Krüger, Bereichsleiter für Food, Beverage & Potable Water Applikationen bei Trelleborg Sealing Solutions Germany. „Das stellt Anlagenbetreiber vor zentrale Herausforderungen: Zum einen gilt es, die Sicherheit der Nahrungsmittel zu gewährleisten und sie vor Verunreinigung oder Mikroorganismen zu schützen. Zum anderen sollten die Maßnahmen mit wenig Aufwand verbunden sein, um die Produktionskosten niedrig zu halten.“ Bei der Lösungsfindet begleitet der Dichtungsspezialist aus Stuttgart seine Kunden vom ersten Design über Prototypen bis hin zur fertigen Lösung.
Schnellere und leichtere Reinigung mit Hygienic Design
Mit dem so genannten Hygienic Design lassen sich zwei Herausforderungen meistern. Wenn Anlagen nach dem Prinzip des hygienischen Designs konzipiert sind, können sie nicht nur Reinigungsabläufe vereinfachen, sondern auch Reinigungszeiten signifikant verkürzen. Stillstandzeiten können so verringert, Hygienestandards erfüllt und die Lebensmittelsicherheit garantiert werden.
Bei der Entwicklung seiner Dichtungen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie fährt Trelleborg einen ganzheitlichen Ansatz: Mit Hygienic Design deckt das Unternehmen nicht nur die geeignete Werkstoffauswahl ab, sondern auch die Designentwicklung der Formteile. Hier wenden die Experten die sogenannte Finite-Elemente-Analyse (FEA) an, um so das Verhalten von Formteilen unter Einbau- und Anwendungsbedingungen zu simulieren. Damit lässt sich bereits vor der Prototypenfertigung die Funktion der Dichtung verbessern. Egal, ob aus Elastomeren, Thermoplasten oder Verbundwerkstoffen, Trelleborg integriert individuelle Formteile in Anlagen und stimmt sie auf Anforderungen wie Leistung, Geometrie und Kosten ab.
Mit Variseal® HiClean und Variseal® UltraClean bietet Trelleborg höchst zuverlässiges Dichtungsdesign, die in Abfüllanlagen der Getränke- und Lebensmittelindustrie sowie in der pharmazeutischen Industrie eingesetzt werden. Die PTFE-basierte (Polytetrafluorethylen) Dichtungen zeichnen sich durch geringe Porosität, hohe Druckverträglichkeit und geringe Reibung aus. So eignen sie sich sowohl gegen Lebensmittel und sind auch gegen aggressive Reinigungsmittel resistent.
Hochwertiges Material dank Isolast® und EPDM
Insbesondere beim häufigen Wechsel von Getränken oder flüssigen Nahrungsmitteln sind Reinigungen bei Anlagen enorm wichtig. Für Dichtungen bedeutet dies über hygienisches Design letztlich: Poröse oder verkratzte Oberflächen vermeiden, an denen sich Mikroorganismen und Bakterien einlagern können. So entwickelte Trelleborg den Perfluorelastomer-Werkstoff Isolast®. Dieser ist praktisch inert, sprich chemisch inaktiv gegenüber Medien wie Lösemitteln, Säuren, Basen oder Dampf. Dank des Werkstoffes lassen sich Abfüllanlagen bei extremen Betriebstemperaturen sicher und hygienisch betreiben.
Zudem setzt Trelleborg häufig den Werkstoff EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk) ein. Beide eignen sich vor allem für Abfüllanlagen, die Reinigungsverfahren wie CIP (Cleaning In Place) und SIP (Sterilization In Place) ausgesetzt sind.
Andreas Schmiedel, Technical Manager Europe bei Trelleborg Sealing Solutions sagt: „Bei der Entwicklung von Dichtungen im Lebensmittelbereich geben strenge Richtlinien vor, wie Werkstoffe oder Formteile beschaffen sein müssen. Wir erfüllen die zentralen Regularien der internationalen Lebensmittelindustrie, die durch ISO, EU, DIN, FDA oder EHEDG, der European Hygienic Engineering and Design Group, vorgegeben sind.“
www.trelleborg.com

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 5487 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.