06152024Sab
Last updateDom, 16 Giu 2024 6pm
>>

technotrans stellt Weichen für Profitabilität und bestätigt Prognosen für 2024 und 2025

• Konjunkturbedingter Umsatzrückgang in Q1 – Konzernumsatz bei 56,0 Mio. € (Vorjahr: 68,3 Mio. €)
• EBIT-Marge erreicht 0,7 % (Vorjahr: 5,2 %) bei einem EBIT von 0,4 Mio. € (Vorjahr: 3,5 Mio. €)
• Effizienzprogramm ttSprint schreitet planmäßig voran
• Erste Restrukturierungsaufwendungen in Q1-Ergebnis enthalten – bereinigte EBIT-Marge beträgt 2,0 %
• Umsatzplus von rund 38 % im Fokusmarkt Energy Management
• Großaufträge in den Bereichen Flüssigkeitskühlung für Datacenter und E-Mobility

Aufgrund des schwachen konjunkturellen Umfelds startete der technotrans-Konzern erwartungsgemäß gedämpft in das Geschäftsjahr 2024. In den ersten 3 Monaten dieses Jahres erzielte der Thermomanagement-Spezialist einen Konzernumsatz von 56,0 Mio. € (Vorjahr: 68,3 Mio. €). Das operative Konzernergebnis (EBIT) betrug 0,4 Mio. € (Vorjahr: 3,5 Mio. €) bei einer EBIT-Marge von 0,7 % (Vorjahr: 5,2 %). Im EBIT wurden bereits erste, in Zusammenhang mit dem Effizienzprogramm ttSprint angefallene Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 0,7 Mio. € verarbeitet. Die bereinigte EBIT-Marge erreichte entsprechend 2,0 %. Die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE) lag bei 10,3 % (Vorjahr: 13,0 %). Der technotrans-Vorstand rechnet mit einer Belebung des Geschäfts im 2. Halbjahr 2024. Mit Großaufträgen im Bereich zentraler Zukunftstechnologien sowie dem Start des Effizienzprogramms ttSprint hat technotrans schon zu Beginn des Jahres die Weichen auf eine Steigerung der Profitabilität gestellt. Der Vorstand bestätigt die Prognose für das laufende Geschäftsjahr und erwartet weiterhin einen Umsatz zwischen 245 und 270 Mio. € bei einer EBIT-Marge zwischen 5,5 % und 7,5 %. Auch die mittelfristigen Ziele für das Geschäftsjahr 2025 werden bestätigt.

„Der schwachen konjunkturellen Entwicklung insbesondere in Deutschland konnten auch wir uns erwartungsgemäß nicht entziehen. 2024 ist für uns das Jahr der Transformation. Mit unserem Effizienzprogramm ttSprint bauen wir technotrans strukturell auf ein marktorientiertes, schlankes und schlagkräftiges Unternehmen um. Mit unserem Effizienzprogramm und Erfolgen in wichtigen Zukunftsmärkten stellen wir die Weichen für Profitabilität und erwarten erste Ergebnisbeiträge bereits in diesem Jahr“, sagt Michael Finger, CEO der technotrans SE.

Schwache Konjunktur beeinträchtigt Performance im 1. Quartal
Der technotrans-Konzern erwirtschaftete im 1. Quartal 2024 einen Umsatz von 56,0 Mio. € (Vorjahr: 68,3 Mio. €). Reduzierungen und Verschiebungen größerer Auftragskontingente in die 2. Jahreshälfte 2024 führten zu einer starken temporären Belastung. Auf die Fokusmärkte entfielen 95 % des Konzernumsatzes. Insbesondere der Fokusmarkt Energy Management erzielte aufgrund von Großaufträgen im Bereich Elektromobilität ein starkes Umsatzwachstum von rund 38 %. Das EBIT reduzierte sich erwartungsgemäß auf 0,4 Mio. € (Vorjahr: 3,5 Mio. €), die EBIT-Marge auf 0,7 % (Vorjahr: 5,2 %). Das EBIT enthält Einmalaufwendungen für das Effizienzprogramm ttSprint in Höhe von 0,7 Mio. €. Die bereinigte EBIT-Marge betrug somit 2,0 %. Die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE) erreichte 10,3 % (Vorjahr: 13,0 %).
Die Umsatz- und Ertragsentwicklung im 1. Quartal 2024 ist insbesondere auf das anhaltend schwache konjunkturelle Umfeld in Deutschland sowie eine ausbleibende Zinswende zurückzuführen. Das geringere Umsatzvolumen einhergehend mit einer ungünstigeren Kostendegression und ersten Aufwendungen für die organisatorische Transformation des technotrans-Konzerns hatten wie erwartet in den ersten 3 Monaten Auswirkungen auf das operative Konzernergebnis (EBIT) und auf die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE).

Bedeutende Großaufträge generiert, Produktportfolio ausgebaut
Trotz der rückläufigen Umsatzentwicklung wurden im 1. Quartal 2024 die Weichen für zukünftiges Wachstum gestellt. Hervorzuheben ist dabei ein Folgeauftrag in hoher einstelliger Millionenhöhe für die Kühlung von Batteriespeicher-Schnellladestationen des Herstellers ADS-TEC Energy. Weitere Großaufträge über mobile und stationäre Kühlsysteme für den Schienen- und Straßenverkehr befinden sich ebenfalls in der Umsetzung.

Im Rahmen eines weiteren Großauftrags über flüssigkeitsbasierte Kühlsysteme für High-Performance-Server in den USA entwickelte technotrans zudem eine neue Retrofit-Lösung. Dies stellt eine entscheidende Erweiterung des Produktportfolios dar: Der Thermomanagement-Spezialist bietet ab sofort Kühllösungen sowohl für die Erstausstattung neuer Datacenter als auch zur Umrüstung bestehender Datacenter-Strukturen per Retrofit. Hierdurch erschließt technotrans bedeutende, zusätzliche Wachstumspotenziale.

Effizienzprogramm als umfassende Konzern-Transformation
Um die Ergebnis-Ziele 2024 und 2025 zu unterstützen, hat technotrans das Effizienzprogramm ttSprint gestartet. Mit dieser Maßnahme soll neben einer stärkeren Kundenorientierung und höheren Geschwindigkeit insbesondere die Profitabilität des Unternehmens erhöht werden. Zu den konkreten Maßnahmen zählen unter anderem eine dezentrale, marktorientierte Organisation entsprechend der technotrans-Fokusmärkte sowie die Schwerpunktlegung auf profitable Wachstumsmärkte und Produkte. Weitere Instrumente wie beispielsweise eine stärkere Modularisierung und die Reduzierung von Komplexität in der Produktentwicklung sollen dem Konzern zu einer höheren Kosteneffizienz verhelfen. Zusätzlich wird die Kostenstruktur des Unternehmens entsprechend angepasst. Der Projektfortschritt verläuft plangemäß. Erste Ergebnisbeiträge werden noch in diesem Jahr erwartet. Die volle Wirkung wird sich im Jahr 2025 entfalten.

Vorstand bekräftigt Prognose
Angesichts der zunehmenden Bedeutung von intelligentem Thermomanagement für die globalen Megatrends Dekarbonisierung, Digitalisierung und Elektrifizierung sowie der konsequenten strategischen Ausrichtung blickt der technotrans-Vorstand trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zuversichtlich in die Zukunft. Er erwartet für 2024 einen Umsatz zwischen 245 und 270 Mio. € bei einer EBIT-Marge zwischen 5,5 und 7,5 %. Die Kapitalrendite (ROCE) prognostiziert der Vorstand in einer Range zwischen 14,0 und 16,0 %. Die mittelfristigen Ziele für das Geschäftsjahr 2025 behalten unverändert Gültigkeit: ein Umsatz zwischen 265 und 285 Mio. € bei einer EBIT-Marge zwischen 9,0 und 12,0 %. Die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE) wird über 15,0 % erwartet. M & A Transaktionen sind hierin nicht enthalten.

„Wir werden unsere Strategie Future Ready 2025 mit dem Effizienzprogramm ttSprint konsequent umsetzen, betont Michael Finger. „Damit stellen wir die Weichen für Profitabilität und werden resilienter gegen äußere Einflüsse.“
www.technotrans.de

 

comments
  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Abbiamo 10178 visitatori e un utente online

Utilizziamo i cookie sul nostro sito Web. Alcuni di essi sono essenziali per il funzionamento del sito, mentre altri ci aiutano a migliorare questo sito e l'esperienza dell'utente (cookie di tracciamento). Puoi decidere tu stesso se consentire o meno i cookie. Ti preghiamo di notare che se li rifiuti, potresti non essere in grado di utilizzare tutte le funzionalità del sito.