02222024Do
Last updateDo, 22 Feb 2024 3am
>>

Erfolgreicher Abschluss: swop 2023 ebnet den Weg für jährliche Veranstaltung

Die Shanghai World of Packaging (swop) 2023, die vom 22. bis 24. November im Shanghai New International Expo Center stattfand, stieß bei der internationalen Processing- und Packaging-Industrie auf große Resonanz. Als Teil der interpack alliance profitierte sie dabei auch vom Netzwerk der interpack und konnte sich als wertvolle Plattform für die Branche weiter etablieren.

Organisiert wurde die swop gemeinsam von der Messe Düsseldorf (Shanghai) Co, Ltd. und Adsale Exhibition Services Ltd. Während der drei Messetage trafen sich führende Industrievertreter, Fachleute und Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Welt, um über die neuesten Technologien und Trends in der Branche zu diskutieren. Der erfolgreiche Abschluss der Messe markiert einen weiteren Meilenstein in der Verpackungsindustrie. Die swop wird von nun an jährlich stattfinden.

Rund 30.000 Fachbesucherinnen und Fachbesucher
Mit einer Ausstellungsfläche von über 62.000 Quadratmetern zog die swop in diesem Jahr fast 900 Aussteller aus dem In- und Ausland an und begrüßte 30.000 Besucherinnen und Besucher aus 99 Ländern und Regionen – im Vergleich zu 22.997 im Jahr 2019. Damit verzeichnete die dreitägige Veranstaltung einen bemerkenswerten Besucherzuwachs von 14 Prozent im Vergleich zur Vorveranstaltung.

Führende chinesische und internationale Unternehmen wie Multivac, Demag, KUKA, YOUNGSUN, TEDERIC, Eiahe und ZHONGYA sorgten für einen großen Andrang auf der Messe. Auch der German Pavilion war wieder mit hochkarätigen Unternehmen besetzt. HOERAUF, HERMA, Novexx, WOLF und Herrmann präsentierten neben anderen namhaften Ausstellern modernste innovative Verpackungsanlagen, -materialien und Produkte. Sie zeigten Trends in der Verarbeitung und Verpackung sowie fortschrittliche Lösungen aus Deutschland.

Positive Bilanz nach vierjähriger Vorbereitungszeit
Die swop wurde von über 100 nationalen und internationalen Industrieverbänden unterstützt, beispielsweise aus den Bereichen Lebensmittel, Chemie, Kunststoff, Druck und Verpackung. Zudem wurden rund 300 Besuchergruppen aus China, Südostasien, dem Mittleren Osten, Südamerika und Europa auf der Messe empfangen.

Thomas Dohse, Director der interpack bei der Messe Düsseldorf, sagte zum Abschluss der Messe: „Ich freue mich, dass die swop als Mitglied der interpack alliance neue Rekorde bei der Ausstellungsfläche sowie bei den Aussteller- und Besucherzahlen erzielt hat. Es war uns eine Freude, so viele Branchenteilnehmer persönlich zu treffen, die nach vier Jahren Pause wieder zur swop zurückgekehrt sind.“

Guo Haixiang, stellvertretender Generalsekretär der Shanghai Packaging Technology Association (SPTA), die seit 2015 ein wichtiger Partner der swop ist, sagte: „Das Feedback der Aussteller von Verpackungsmaschinen war sehr positiv, und viele Unternehmen haben sich bereits für das nächste Jahr angekündigt.“

Marco Lu, Business Unit Manager bei Multivac, einem der führenden Anbieter von Verarbeitungs- und Verpackungslösungen, bestätigt dies: „Wir haben eine lange und starke Verbindung zur interpack und waren in diesem Jahr wieder gerne auf der swop. Außerdem haben wir positive Erfahrungen mit der Messe gemacht.“

Auch Jeff Yuan, Key Account Manager-Consumer von KUKA ROBOTICS, zog ein positives Fazit: „Wir konnten zahlreiche internationale Delegationen an unserem Stand begrüßen und die Qualität der Besucher war sehr hoch.“

Verpackungstrends der Zukunft
Mit dem Fokus auf nachhaltige Verpackungen und die Reduzierung von CO2-Emissionen wurde auf der swop 2023 ein neuer Themenbereich eingeführt - die „Green Power Zone“. Mehr als 150 Aussteller präsentierten eine Vielzahl umweltfreundlicher Verpackungsmaterialien, Produktionsanlagen und Lösungen, die Verpackungsunternehmen und Marken dabei unterstützen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Celine To, General Manager von Adsale Exhibition Services Ltd, gab einen Überblick über die Trendthemen der diesjährigen swop: „Zu den Highlights zählten nachhaltige Verpackungen, KI-Anwendungen im Verpackungsdesign und die Zukunftstrends intelligenter und digitalisierter Verpackungslösungen zur Effizienzsteigerung.“

FMGG Infinity Zone
Mit über 2.000 Mitgliedsunternehmen aus der FMCG-Branche ist die Packaging Family die führende Plattform in diesem Segment. Zum vierten Mal kooperierte sie mit der swop. Die „FMCG Infinity Zone“ vereinte mehr als 400 Anbieter von hochwertigen Verpackungsmaterialien und -produkten. Hier wurden die Bestseller unter den umweltfreundlichen Verpackungsprodukten vorgestellt. Die erstmals eingerichtete ODM/OEM Zone zeigte Markeninhabern innovative Materialien, Produkte und Designs und unterstützte sie dabei, den sich ständig ändernden Anforderungen der Verbraucher gerecht zu werden.

Wu Lin, Gründer der „PKG Family - the Packaging Family“, führte aus, dass in diesem Jahr in der FMCG Infinity Zone ein wertvolles Ökosystem für die FMCG-Industriekette geschaffen wurde. Die brandneue OEM/ODM Zone zeigte Lösungen zur Verbesserung der gesamten Lieferkette.

Intelligente Verpackung der Zukunft
Eine weitere Premiere auf der swop 2023 war die Smart Packaging Zone, in der zahlreiche intelligente Kunststoff- und Papierverpackungen, Verpackungsmaschinen und Endverarbeitungsanlagen ausgestellt wurden. Diese erfüllen nicht nur alle Anforderungen an intelligente Verpackungen, sondern ermöglichen auch Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen.

SAVE FOOD Forum: Ein bedeutendes Highlight unter zahlreichen weiteren Begleitveranstaltungen
Während der Messe waren die mehr als zehn Branchenforen, die Technologie-Sessions und über 60 Themendiskussionen mit 1.820 Teilnehmern ausgebucht. Experten, Wissenschaftler und Entscheidungsträger aus der Wirtschaft waren eingeladen, die Trendthemen der Verpackungsindustrie umfassend und detailliert zu diskutieren und zu analysieren.

Ein Highlight war das SAVE FOOD Forum. Die SAVE FOOD Initiative wurde 2011 gemeinsam von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO), dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), der Messe Düsseldorf und der interpack ins Leben gerufen. Ziel ist es, Innovationen zu fördern, den interdisziplinären Dialog zu unterstützen, um die weltweite Verschwendung und Verluste von Lebensmitteln zu reduzieren und damit einen Beitrag im Kampf gegen die Welternährungskrise zu leisten.

Zum SAVE FOOD China Forum waren Experten, Wissenschaftler und Vertreter verschiedener Organisationen und Unternehmen eingeladen. Die FAO, die Chinese Academy of Agricultural Sciences (CAAS), UNITED CAPS, Multivac, Bizerba, Tomra, die Chinese Agricultural University, das World Resources Institute und das Chinesisch-Deutsche Zentrum für Landwirtschaft (DCZ) kamen zusammen, um sich über Themen wie Verpackungen zur Reduzierung von Lebensmittelverlusten und -abfällen, die Transformation von Agrar- und Ernährungssystemen durch die Reduzierung von Lebensmittelverlusten und -abfällen und vieles mehr auszutauschen.

Zhang Zhongjun, stellvertretender Vertreter des FAO-Büros in China, sagte, dass Zusammenarbeit und Partnerschaft zwischen allen Akteuren der Lebensmittelkette entscheidend für die Reduzierung von Lebensmittelverlusten und -verschwendung seien. Verpackungen seien notwendig, um Technologie und Innovation zu verbinden und die treibende Kraft, um Lebensmittel vom Feld bis auf den Tisch zu retten.

Zum ersten Mal verlieh die SAVE FOOD Initiative den SAVE FOOD DESIGN AWARD und den SUSTAINABILITY DESIGN AWARD an Aussteller der swop. Mit dem SAVE FOOD DESIGN AWARD wurden innovative Produkte ausgezeichnet, die Lebensmittelabfälle minimieren, während der SUSTAINABILITY DESIGN AWARD Lösungen prämierte, die sich positiv auf die Umwelt auswirken, wie z.B. die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks. Die UNIDO, die World Packaging Organisation (WPO) und die FAO fungierten als Jurymitglieder für die Bewertung der Einreichungen.

Die SAVE FOOD Design Awards gingen an UNITED CAPS, Kaida Group und Multivac Group, die Gewinner des SUSTAINABILITY DESIGN AWARD waren Bizerba, Dookoo Intelligent und Herrmann Ultrasonics.

Astrid Hoffmann-Leist, Chief Innovation & Communication Officer und Business Director APAC von UNITED CAPS, erläuterte, wie die mit dem SAVE FOOD Design Award in Gold ausgezeichnete Bump Cap-Verpackung in der Lage ist, Lebensmittel zu retten und Abfall und Verluste zu reduzieren.

Die nächste Ausgabe der swop findet vom 18. bis 20. November 2024 im SNIEC (Shanghai New International Expo Centre) statt.
www.interpack.de

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 7997 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.