12042022So
Last updateSo, 27 Nov 2022 2pm
>>

K 2022: KURZ und WITTMANN zeigen gemeinschaftliches Automotive Interior Projekt

Vom 19. bis zum 26. Oktober 2022 findet in Düsseldorf die K 2022, die weltgrößte Fachmesse für die industrielle Kunststoffverarbeitung, statt. LEONHARD KURZ präsentiert auf dem Branchentreff zahlreiche innovative und nachhaltige Lösungen in den Bereichen Automotive Exterior und Interior, die konsequent auf die aktuellen Megatrends E-Mobilität und autonomes Fahren ausgerichtet sind.

Neben verschiedenen Exponaten und Live-Vorführungen am eigenen Stand (Halle 5, A19) stellt KURZ am Partnerstand der WITTMANN Gruppe (Halle 12, Stand F23) mit der Overhead Light Console (OHLC) auch ein gemeinschaftliches Projekt aus dem Bereich Automotive Interior Design vor. Die zukunftsweisende Bedienkonsole für den Dachhimmel wird dabei nicht nur als fertiges Bauteil zu bestaunen sein, sondern sie wird auch live vor Ort hergestellt. Mit ihr lassen sich dank In-Mold Electronics verschiedene Funktionen wie das Ambiente-, das Leselicht oder das Schiebedach steuern. Beteiligte Partner sind neben dem Spritzgießmaschinenhersteller Wittmann Battenfeld auch der Kunststoffspezialist und Hersteller komplexer Kunststoffbauteile Syntech Plastics, die Lichtexperten von Plastic Omnium sowie die KURZ-Tochterunternehmen PolyIC (Touchsensoren) und BAIER (Maschine).

One-Step-Prozess für das Bedienkonzept von morgen

Der am Stand vorgeführte, serienfähige In-Mold-Dekorationsprozess vereint den Spritzguss, die In-Mold-Integration von Touchsensoren und die IMD-Dekorationen in einem 3D-geformten Bauteil in einem einzigen, hocheffizienten Arbeitsschritt. Positionsgenaue Shy-Tech-Designs ermöglichen dabei nahtlose, organische Oberflächen mit maximaler Gestaltungsfreiheit. Knöpfe und Schalter sind bei dieser Konstruktion hinfällig, was Material und Energie einspart. „Der Innenraum von Fahrzeugen wird immer mehr zum zweiten Wohnzimmer. Dadurch gewinnen Ambiente, Design und Wohlfühlfaktor zunehmend an Bedeutung“, kommentiert Martin Hahn, Head of Application, Technology & Innovation Business Area Plastic Decoration bei LEONHARD KURZ. „Dank modernster Technologie und ausgereifter Dekorationskonzepte kann heute jede Oberfläche funktional ausgestattet werden. In unserem Dachhimmelkonzept sind intelligente Steuerung und ansprechende Gestaltung perfekt umgesetzt. Es zeigt eindrucksvoll, wie sich künftig mehrere Elemente, Schalter und Regler durch ein einzelnes, optisch ansprechendes Bauteil im „Seamless“-Design nachhaltig und effizient ersetzen lassen.“

Das Konzeptbauteil, basierend auf einem einzigen Sensorlabel, bietet neben sieben kapazitiven Touchtasten auch einen Touchslider zur Steuerung des Ambientelichts sowie hochtransparente Taster für die Bedienung des Matrix-LED-Leselichts. Dank des bereits erwähnten Shy-Tech-Designs offenbart die Konsole ihre Funktionen erst auf den zweiten Blick – etwa dann, wenn ein Anruf eingeht. Die Konstruktion zeichnet sich aber vor allem dadurch aus, dass nahezu alle Features individualisierbar sind. Von Hinterleuchtungs- und Tiefeneffekten über verschiedene Farbvarianten und Dekore bis hin zu kundenspezifischen Vorgaben zur Beständigkeit sind alle denkbaren Varianten realisierbar. Bei der Oberfläche sind neben der schwarzen Hochglanz-Optik auch supermatte oder gar Softtouch-Effekte möglich. Und dank der integrierten Gobo-Lichtprojektion ist zudem die Abbildung von Logo- oder Branding-Elementen im Fahrzeuginneren möglich.

Der Nachhaltigkeitsaspekt spielt für KURZ auch bei der Umsetzung dieses Gemeinschaftsprojekts eine entscheidende Rolle. So können für das Bauteil auf Kundenwunsch auch Rezyklate eingesetzt werden, die die gleichen hervorragenden Produktionsergebnisse liefern wie neues Material. Die Konsole ist zudem komplett recycelbar – inklusive der integrierten Touchsensoren.
www.kurz.de

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 9282 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.